100% Jesus

Einführung

Was ist heute die dringendste Not der Gemeinde in der westlichen Welt?

Diese Frage stellt D. A. Carson zu Beginn seines Buches "Lernen, zu beten". Es wurden schon verschiedenste Erklärungsversuche unternommen: Ein Mangel an sexueller Reinheit, die Duldung der Abtreibung, mangelnde Freigebigkeit in finanzellen Dingen, fehlende Bereitschaft zur Evangelisation, zu wenig echte, gemeinschaftliche Anbetung und noch vieles mehr. D. A. Carson sieht das Problem jedoch an ganz anderer Stelle:

Alle diese Dinge sind ganz klar wichtig. [...] Doch in gewisser Hinsicht sind alle diese dringenden Nöte nur Symptome eines viel ernsteren Mangels. Das eine, das wir in der Christenheit der westlichen Welt am dringendsten brauchen, ist eine tiefere Gotteserkenntnis. Wir müssen Gott besser kennenlernen.

[...] So viel von unserer Religion ist damit befrachtet, den Nöten abzuhelfen, die wir selbst verspüren ‐ und diese sind fast ausschließlich in unserem eigenen Streben nach Glück und Erfüllung begründet. [...] Wir denken eher wenig darüber nach, wie er ist, was er von uns erwartet, wonach er bei uns Ausschau hält. Wir lassen uns nicht von seiner Heiligkeit und Liebe faszinieren, seine Gedanken und Worte prägen zu wenig unsere Vorstellungen, Gespräche und Prioritäten.

Biblisch betrachtet zieht eine tiefere Gotteserkenntnis eine massive Verbesserung in den anderen genannten Bereichen nach sich: Reinheit, Integrität, evangelistische Effektivität, besseres Bibelstudium, tiefere private und gemeinschaftliche Anbetung und noch viel mehr. Doch wenn wir nach diesen Dingen streben, ohne uns gleichzeitig leidenschaftlich nach einer tieferen Gotteserkenntnis zu sehnen, dann rennen wir selbstsüchtig Gottes Segnungen hinterher, ohne nach Gott selbst zu suchen.

Ich lade Sie daher dazu ein, sich gemeinschaftlich mit mir auf die Suche nach Gott zu begeben, um ihn und seinen Willen für uns immer besser kennenzulernen.